Startseite | Unsere Leistungen | Unsere Projekte | Impressum | Kontakt     
     
 

Unsere Projekte




Potsdamer Platz
Ingenieurtechnische Überwachung

Ort: Berlin
Bauzeit: 1994 - 1998
Wert: 1.200 Mio. Euro





Nach der Wiedervereinigung entstand in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Mauerverlaufs und im Zentrum des alten Berlins ein neues Dienstleistungs-, Wohn- und Einkaufszentrum.

Neben der internationalen Architektur ist bautechnisch besonders die Gründung der Gebäude in den tiefen Baugruben im Berliner Grundwasser zu nennen.




Neubaustrecke Köln-Rhein/Main
Projektsteuerung

Ort: Frankfurt-Köln
Bauzeit: 1998 - 2003
Wert: 6.500 Mio. Euro






Mit bis zu 300 km/h fahren die ICE’s von Frankfurt durch Taunus, Westerwald und Siebengebirge nach Köln und verbinden das Rhein/Main Gebiet in einer Stunde mit dem Raum Köln.

30 Tunnel und 18 große Talbrücken stellen die maßgeblichen Ingenieurbauwerke der NBS dar.




Elektronisches Stellwerk Troisdorf
Projektsteuerung und Anticlaimmanagement

Ort: Troisdorf
Bauzeit: 2001 - 2005
Wert: 100 Mio. Euro





Um einen weitgehend automatisierten Bahnbetrieb zur Einführung der ICE-Neubaustrecke Köln – Rhein/Main in den Bahnknoten Köln zu erreichen, wurden die mechanischen Stellwerke von Siegburg bis Köln-Kalk durch ein neues, zentrales ESTW in Troisdorf ersetzt.

Die Maßnahme erfolgte unter rollendem Rad.




Flughafenanbindung Köln/Bonn
Projektsteuerung und Anticlaimmanagement

Ort: Köln/Bonn
Bauzeit: 2000 - 2004
Wert: 520 Mio. Euro

Mit der 15 km langen, zweigleisigen Bahntrasse wird der Flughafen Köln/Bonn an das vorhandene Schienennetz der Deutschen Bahn AG angebunden.

Von Köln kommend beginnt die Strecke nördlich des Autobahnkreuzes Köln-Gremberg, führt in enger Bündelung mit bestehenden Verkehrswegen (Bahn und Straße) zum Flughafen Köln/Bonn und von dort weiter Richtung Porz-Wahn, wo sie wieder in die bestehende ICE-Trasse Richtung Frankfurt einfädelt.

Die Erschließung für den Fern- und Regionalverkehr übernehmen ein unterirdischer Bahnhof am Flughafenterminal sowie eine S-Bahn-Station an der Frankfurter Straße.




Porsche Museum Stuttgart
Bauleitung

Ort: Stuttgart Zuffenhausen
Bauzeit: 2006 - 2008

Das spektakuläre Museums-Projekt wird in Zukunft Porsches Visitenkarte am Stammsitz in Zuffenhausen sein.

Mit seiner futuristischen Metall-Glas-Fassade wird der im Modell nahezu schwebend wirkende Museumsneubau zukünftig den historischen Fahrzeugschatz beheimaten und adäquat präsentieren.

Die ehrgeizige Konstruktion mit Auskragungen und Spannweiten von bis zu 60 m und fast keinen rechten Winkeln erfordert dabei von allen Beteiligten ausgeprägtes technisches Knowhow, wie es sonst eher im Brückenbau benötigt wird.

test
Quelle: Delugan Meissl Associated Architects
test2




Quelle: Werner Huthmacher
Pliensausteg Esslingen
Bauleitung

Ort: Esslingen
Bauzeit: 2008

Nachdem die alte Brücke über die Bahntrasse bereits 2005 abgerissen wurde, wird bis November 2007 ein neuer schlanker Stahlsteg gebaut, der barrierefrei die Esslinger Innenstadt wieder mit der Pliensauvorstadt verbindet.

Die Stahlbrücke ist rund 73,8 Meter lang und zirka 5,47 Meter breit. Die maximale Spannweite beträgt fast 40 Meter. Die Stützenfundamente sind auf Großbohrpfählen (Durchmesser 90 cm) gegründet.

 
 


© 2007-2010 Stehle & Fritz